Du möchtest auch im Urlaub nicht auf deinen süßen, treuen Vierbeiner verzichten? Dann kannst du ihn einfach mitnehmen. Dein Hund kommt immer häufiger problemlos an Bord vieler Kreuzfahrtschiffe. Bekannte Anbieter für Kreuzfahrten mit Hunden sind Cunard, Hurtigruten, Color Line und noch einige weitere. Bei einer Kreuzfahrt mit Color Line Schiff sind Hunde an Bord auf jeden Fall als Gast willkommen. Jedoch gibt es für deinen Hund keinen speziellen Service. Du musst dich als Herrchen – wie an Land – um das Wohl deines Hundes kümmern. Bei der Cunard Reisegesellschaft sind neben Hunden auch Katzen an Bord gestattet. Jedoch dürfen die Tiere dann nicht beim Herrchen schlafen, sondern müssen mit den anderen Tieren übernachten. Das bekannteste Schiff ist dort die Queen Mary 2.

Spezial-Kreuzfahrten mit Hund

Die Cruisegesellschaft 1AVista-Reisen bietet sogar extra Kreuzfahrten für Reisende an, die gerne ihre geliebten Vierbeiner um sich haben. Dort ist es dann auch üblich, dass sich Mensch und Tier eine Kabine an Bord teilen. Diese Flusskreuzfahrten werden dann für Hund und Herrchen ein riesen Erlebnis. Die einzige Vorraussetzung ist, dass der Hund stubenrein ist. Außerdem darf der Hund keine gefährlichen oder gar ansteckenden Krankheiten haben. Darauf wird der Hund vor Reiseantritt noch einmal untersucht. Manchmal gibt es auch noch eine Impfung. Zudem bekommt jeder Hund der an Bord geht einen Mikroship um ihn problemlos orten zu können. Bei diesem Angebot werden die Tiere auch von den Crew-Mitgliedern auf Wunsch Gassi geführt und umsorgt.

Die Nachfrage für Kreuzfahrten mit Hunden und Katzen ist groß. Sogar so hoch, dass immer mehr Gesellschaften, Tiere an Bord gestatten. Die Preise für eine Kreuzfahrt mit einem Vierbeiner unterscheiden sich durch die Route, die Kabine (Innenkabine, Außenkabine), nach Reisezeit (Sommer, Herbst, Frühling) und der Reisedauer. Zudem kann man je nach Wunsch und Budget verschiedene Extras dazu buchen.

Blindenhunde

Bei manchen Gesellschaften gilt nach wie vor die Regelung, die verbietet, dass Tiere mit an Bord genommen werden. Die einzige Ausnahme sind hier Blindenhunde. Diese sind auf jedem Kreuzfahrtschiff willkommen. Vor allem in Amerika gibt es sehr viele Reisegelsellschaften, die sich sehr stark dafür eingesetzen, dass Blindenhunde immer an Bord dürfen. Denn man darf nicht vergessen, dass Menschen reisen, die auf ihr geliebtes Tier einfach angewiesen sind und sonst eine solche Reise niemals antreten könnten. In dieser Hinsicht sollte den Menschen ohne Sehvermögen doch keine Reisemöglichkeit genommen werden.

Zudem gibt es immer unterschiedliche Bedingungen und Vorschriften für die Hunde und Katzen, die an Bord gehen. Diese sind von Land zu Land und von Kontinent zu Kontinent unterschiedlich und müssen genaustens beachtet werden. So gibt es beispielsweise die Regelung, dass die Tiere bei Landausflügen nicht alleine in der Kabine zurückgelassen werden dürfen.

Des Weiteren sollte Dir bewusst sein, dass auch dein Vierbeiner seekrank werden kann. Wenn du also eine lange Kreuzfahrt mit deinem Hund planst, solltest du vorher eine Art Übungsfahrt mit einem Boot oder einer Fähre unternehmen. Natürlich gibt es Medikamente gegen Seekrankheit, doch sollte die Seekrankheit deines Tieres zu stark sein, würde ich lieber auf Nummer sicher gehen und es in deiner Heimat lassen. In einem solchen Fall kümmern sich bestimmt Familie oder Freunde um deinen kleinen Schatz.