Die für die Hündin hormonelle Veränderung, die mit der Läufigkeit einhergeht, hinterlässt sofort ihre Spuren: Schnell wirst Du merken, dass sich Dein Hund ein wenig anders verhält. Auch Du solltest einige Dinge während der Läufigkeit beachten, damit es Deinem Hund gut geht und er diese Zeit gut und gesund übersteht.

Ist mein Hund läufig oder nicht?

Nicht immer erkennen Besitzer sofort und eindeutig, dass ihr Hund läufig ist, bzw. die Läufigkeit des Hundes unmittelbar bevorsteht. Wer das Verhalten seines Hundes jedoch aufmerksam beobachtet und deutet, kann Vorboten der Läufigkeit schnell erkennen und sich rechtzeitig auf die bevorstehende Zeit einrichten.

Die Läufigkeit kündigt sich bei Hunden sehr oft durch das vermehrte Urinieren des Hundes an. Einige Hündinnen heben vor und während der Läufigkeit beim Absetzen des Urins sogar das Bein – so wie wir das eigentlich nur von Rüden gewohnt sind. Die Rüden in der Umgebung werden zusehends nervös: Sie beschnüffeln die Hündin und wenden sich auch vermehrt den von der Hündin markierten Stellen zu.

Nicht selten beobachten Besitzer von Hündinnen, die kurz davor sind, läufig zu werden, leichte Verhaltensänderungen, die mannigfaltig ausfallen können: Der Hund wird müde, niedergeschlagen oder gar das Gegenteil und hört kaum noch auf die Befehle von Herrchen und Frauchen.

Dein Hund gehört während der Läufigkeit immer an die Leine

Natürlich darf der Spaziergang auch während der Läufigkeit Deiner Hündin nicht ausbleiben. Achte aber darauf, dass Du Deinen Hund während der Läufigkeit zu jeder Zeit an der Leine führst. So kannst Du andere Rüden im Notfall abhalten bzw. Deinen Hund schützen.

Die hormonelle Verhaltensänderung bei Deinem Hund kann unter Umständen aber sogar dazu führen, dass Dein Hund plötzlich nicht mehr so gehorcht wie Du es gewohnt bist. Du solltest keinesfalls riskieren, dass sich Dein Hund selbstständig und ggf. auf die Suche nach neuer, männlicher Bekanntschaft macht.

Spaziergänge in Abgeschiedenheit

Welpen beim Fressen

Welpen beim Fressen

Für den täglichen Gassigang solltest Du während der Zeit der Läufigkeit Orte wählen, an denen du mit großer Wahrscheinlichkeit auf keine Hunde triffst. Sollte Dir doch ein Hund entgegenkommen, bitte seinen Besitzer, ihn an die Leine zu nehmen.

Dies ist übrigens nicht nur eine Maßnahme zum Schutz Deiner eigenen Hündin, sondern auch zum Schutz des fremden Hundes. Ist die Hündin läufig, sind leichte Übergriffe auf andere Hunde keine Seltenheit.

Hygiene während der Läufigkeit

Natürlich sollte auch die Hygiene während der Phase der Läufigkeit eine besondere sein und keinesfalls vernachlässigt werden. Du wirst sehr wahrscheinlich feststellen, dass sich Deine Hündin während der Läufigkeit ganz von selbst häufiger leckt und putzt. Dies ist ein ganz natürliches Verhalten. Doch gerade dann, wenn Deine Hündin an einigen Tagen eine etwas stärkere Blutung hat, kann es schon einmal passieren, dass der eine oder andere Blutstropfen seine Spuren hinterlässt.

Bei waschbaren Hundekörben und Fliesen im Haus ist dies meist kein Problem, doch bei verlegtem Teppich hinterlassen die Blutstrophen häufig unschöne Spuren, die nicht mehr oder nur schwierig auszuwaschen sind.

Im Tierfachhandel gibt es daher spezielle Schutzhöschen für Hunde, die in unterschiedlichen Größen erworben werden können. Diese können dem Hund ganz einfach mit wenigen Handgriffen angezogen / umgebunden werden. Sollte kein Tierfachhandel in der Nähe sein, tun es häufig auch Windeln für Kleinkinder, die einfach für die Zwecke Deines Hundes umfunktioniert werden können.

Bildquellenangabe: Helmut J. Salzer  / pixelio.de | Rike  / pixelio.de