Eine Kreuzfahrt mit Hund schließt sich von Vornherein aus. Auf dem Schiff gibt es keine Lösemöglichkeit für den Hund, ganz zu schweigen davon, dass ein solcher Urlaub auch in sonstiger Weise niemals artgerecht oder sinnvoll sein kann.

Die Reise mit der Fähre wird meist gestattet. Hunde müssen jedoch meist im Fahrzeug bleiben. Selten darf er mit an Deck. Bei einem kurzen Übersetzen von 1-2 Stunden dürfte dies kein Problem sein. Anders bei längerer Fährenreise.

Klären Sie vorab also folgendes:

Grundsätzlich:

  • Wie lange wird die Reise mit der Fähre dauern?
  • Darf mich mein Hund an Deck begleiten?
  • Wenn mein Hund im Fahrzeug bleiben muss: Ist es erlaubt das Fahrzeug zwischendurch aufzusuchen und nach dem Rechten zu sehen?
  • Kann ich meinem Hund die lange Überfahrt ohne Kontaktmöglichkeit zumuten?
  • Obere Grenze: 4 Stunden

 

Verlassen Sie sich nicht darauf, dass Sie an Board einen Angestellten überreden können, nach ihrem Hund zu sehen. Manche Fähren sind nicht klimatisiert: Die Überfahrt an einem heißen Sommertag sollten in jedem Fall vermieden werden.