Heutzutage ist es möglich, dass Ihr Hund im Urlaub genauso verwöhnt wird wie Sie. Diese Unterkünfte gibt es bisher nur vereinzelt und sind Geschmacksache.

Hundemassage, Hundewellness, Hundeschwimmen, Maniküre für Hunde, usw. – Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Ob das letztendlich artgerecht und sinnvoll ist, mag hier bezweifelt werden. Sinnvoller ist ein abwechslungsreicher Urlaub mit ausgedehnten Spaziergängen. Hund sollte schließlich Hund bleiben und nicht als Püppchenersatz dienen.

Möchten Sie Ihrem kranken Hund, der möglicherweise an Arthrose, Rheuma oder ähnlichem leidet, etwas Gutes tun?

Planen Sie ein solches Unterfangen nicht für den Urlaub. Eine Art Reha für den Hund sollte medizinisch genau abgesprochen werden. Es gibt genug natürliche Behandlungsmöglichkeiten vor Ort, die dem Hund weniger Stress bereiten.

Es gibt jedoch vereinzelt spezielle Ferienanlagen, Hotels oder andere Unterkünfte für Hundebesitzer – hier ist für artgerechte und interessante Betreuung für Ihren Hund gesorgt, während sie beispielsweise andere Urlaubsaktivitäten betreiben, bei denen Ihr Hund Sie nicht begleiten kann. Hier können Sie andere Hundebesitzer treffen und die Zeit gemeinsam verbringen. Dies kann nicht nur für Sie sehr stressfrei und entspannend werden, sondern auch ein tolles Abenteuer für Ihren Hund werden

Anbieter finden Sie im Internet oder bei Ihrem Reisebüro!